Leben in Bewegung

Text

ADS / ADHS - Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung -

bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen

 

ADS / ADHS ist gekennzeichnet durch

- seit der Kindheit bestehende erhebliche Störungen der Konzentration und 

  Aufmerksamkeit,

- erhebliche Störungen der Impulskontrolle und der emotionalen Regulation sowie

- bei zusätzlicher Hyperaktivitätsstörung motorische Hyperaktivität bzw. Unruhe.

 

Diese Störungen müssen seit dem 6. Lebensjahr zu massgeblichen Problemen bei der Entwicklung der sozialen, schulischen und beruflichen Anpassung führen und mit einem persönlichen Leidensdruck einhergehen.

 

Vor allem ein unbehandeltes ADS / ADHS  führt zu Problemverhalten in Zusammenhängen von Schule,Beruf, Familie und/oder Freizeit.

 

ADS / ADHS kann Lernstörungen, in einigen Fällen auch delinquentes Verhalten und/oder Suchterkrankungen, Depressionen, Angststörungen und andere psychische Symptome oder Beziehungs- und Verhaltensstörungen nach sich ziehen.  Derartige Symptome können also auch eine ADS / ADHS - Erkrankung als Ursache haben.

 

Früher dachte man, es handelt sich bei ADS / ADHS nur um eine Kinderkrankheit. Heute gibt es Untersuchungen, die das Anhalten der Krankheit bis in das Erwachsenenalter belegen.

 

Die Diagnostik ist aufwendig, verändert aber bei Bestätigung des Verdachtes Behandlungsplanung und vor allem Behandlungsziele.

 

Da ADS / ADHS nicht heilbar ist, geht es  vorrangig um das Erlernen des Umgangs mit dieser Erkrankung.

 

 


©2006 - 2013 S. Sommer-Gieseke | Alle Rechte vorbehalten! | Umsetzung: Orlando Hohmeier und Julian Gieseke | Impressum
Login